Ce site internet utilise des cookies afin de fournir différentes fonctionnalités, de personnaliser les annonces et d'analyser les accès. En utilisant ce site internet, vous acceptez l’utilisation de cookies. Informations complémentaires  OK

Quoi de nouveau ?

Jean Albert Richard


World Membre, Runkel

Die Wohnsiedlung am Rotweinberg

Auf diesem Hang gab es bis 1930 Weinberge: ein kalter Winter und der Reblaus haben alles zunichte gemacht. Es wird heute wieder angestrebt in Runkel Wein anzubauen. Der Runkeler Rotwein war damals sehr geschätzt.

Die Prinzessin Elisabeth zu Wied (1843-1916), die später Königin von Rumänien wurde, war auch Schriftstellerin, und Dichterin unter dem Decknamen "Carmen Sylva".

de.wikipedia.org/wiki/Carmen_Sylva

Über den Wein aus Runkel hat sie ein kurzes Gedicht verfaßt:

Der Runkeler Burgunder

Ganz echter Burgunder! Doch an der Lahn
In der Burgen Schatten geboren,
Hat etwas er von dem süßem Wahn,
Doch gar kein Feuer verloren.

Sein Blut ist dunkel, sein Wesen herb,
Das machen die Rittersäle,
Der Eisenharnisch, Sturmhauben derb,
Der Felsenkanten Gestähle.

Er weiß vom lachenden Reich Burgund
Nur drohende Kampfeslieder,
Ihn schlürft kein bebender Rosenmund,
Er stürmt nicht unter dem Mieder.

Er ist der wehrmüden Männer Trank,
Wenn von den Schlachten sie sprechen,
Die längst vergessen den Minnedank,
Die keine Herzen mehr brechen.

Er schürt das still erkaltende Blut,
Das Grämen in den Gedärmen,
Er kann das Hoffen, den Jugendmut
In greisen Häuptern erwärmen.

Carmen Sylva

Commentaire 2