Ce site internet utilise des cookies afin de fournir différentes fonctionnalités, de personnaliser les annonces et d'analyser les accès. En utilisant ce site internet, vous acceptez l’utilisation de cookies. Informations complémentaires  OK

Quoi de nouveau ?
1 282 4

Treviso - Sommer 1995

Theoretisch waren wir schon auf der günstigeren Seite der Alpen, nach
Überquerung des Großglockners und des Plöckenpaßes (alias Passo di Croce Carnico) im dichten Nebel,
Dennoch wollte sich die Sonne immer noch nicht zeigen, und es hat
kräftig und andauernd geregnet dazu, so daß kurze Pausen notwendig
waren um die Kette nachzuölen.
Eigentlich hatte ich morgens schneeweiße Socken an, aber nach spätestens einer Stunde hatten sie die Farbe des Anthrazits angenommen.
Vollkommen durchnäßt bin ich dann gen Westen bis Bassano del Grappa weitergefahren, wo wir auch übernachtet haben.

Commentaire 4

  • Jean Albert Richard 09/08/2007 18:47

    Bernd,

    ja, zwischen Möll- und Drautal gibt es eine kleine Welle: mit dem Schwung aus der Abfahrt schafft man
    schon die Hälfte davon, und der Rest ist Formsache.
    Es geht dann wieder bergab nach Lienz, aber unten muß man aufpassen um die 180 Grad-Kurve nach links
    noch zu kriegen. Meine Frau ist brav gerade aus gefahren nach Lienz, und mußte dort wenden um
    wieder auf dem richtigen Kurs zu sein.
    Am selben Abend haben wir in Italien übernachtet,
    in einer kleinen Pension, die von einer reifen
    Hanseatin betrieben wird, "La Casetta al Canada",
    mitten im Wald.
    Wie bist Du überhaupt dort hingekommen? Mit Eisenbahn ist nicht viel los in der Gegend.
    LG

    Jean
  • Lucia H 08/08/2007 23:27

    Hi JR es ist doch schön wenn man sich an vergangene zeiten gerne erinnert!! lg v lucia
  • Schäng 08/08/2007 23:17

    ich kann dich nur bewundern....

    Johannes
  • Regina Courtier 08/08/2007 21:52

    Ahh, eines der Tore zur Altstadt von Treviso!
    Herrlich, diese dreckigen Socken - die Tour muss ja unglaublich gewesen sein!
    lg
    Regina