Ce site internet utilise des cookies afin de fournir différentes fonctionnalités, de personnaliser les annonces et d'analyser les accès. En utilisant ce site internet, vous acceptez l’utilisation de cookies. Informations complémentaires  OK

Quoi de nouveau ?

Nicole Zuber


World Membre, Sion

"White Rhino"

Der Etosha-Nationalpark von Namibia ist über 20.000 km² groß. Um 1907 erklärte der Gouverneur
von Deutsch-Südwestafrika, von Lindequist, ein Viertel des heutigen Namibias zum
Naturschutzgebiet, nachdem der ehemals reiche Wildbestand durch Wilderei und bedenkenlose
Großwildjagd bis an den Rand der Ausrottung reduziert und damit die Fleischversorgung der
Bevölkerung ernsthaft gefährdet worden war.
___________________________________________

Das Breitmaulnashorn (Ceratotherium simum) ist auch als Weißes Nashorn bekannt. Es hat
eine Kopfrumpflänge von bis zu 4 m, eine Schulterhöhe von ca. 1,80 m und ein Gewicht von
1.400 bis 3.500 kg. Es ist damit die größte aller Nashornarten. Als Unterscheidungsmerkmale
zum Spitzmaulnashorn (Diceros bicornis) hat das Breitmaulnashorn große Spitzohren, ein
breites, stumpfes Maul und einen auffallenden Nackenhöcker. Der Geruchssinn ist der wichtigste
Sinn. Ohren und Augen spielen dagegen untergeordnete Rollen. Wie das Spitzmaulnashorn kann es
auf eine Entfernung von 20 m kaum noch etwas erkennen. Das Breitmaulnashorn ist weniger
aggressiv als das Spitzmaulnashorn. Berichten zufolge kann sich ein Mensch bis zu 10 m einem
Breitmaulnashorn nähern, ohne dass es angreift. Hierdurch wird es besonders leicht zu jagen.

- www.wikipedia.de -
___________________________________________

Etoscha-Nationalparks / 07.12.05 – 07:12
___________________________________________

Commentaire 30

  • Roland Schiefer 09/01/2006 7:47

    Hallo Nicole
    Der schaut so lustig aus den Augen, als ob er Dich hinter den Busch locken wollte ;-)
    War aber verdammt nah dran.
    lG Roland
  • n o r B Ä R t 01/01/2005 16:23

    Toll das Licht, sehr schön eingefangen.
    Oben hätte man minimal beschneiden können.

    Gruss
    n o r B Ä R t
  • Nicole Zuber 30/12/2005 6:28


    @ Helmut:
    Das muß ein tolles Erlebnis gewesen sein…. Neid!

    @ Andras:
    Aber so gefährlich sehe ich auch nicht aus…:-]]

    @ Christian:
    Hoffentlich, geht keiner weg vom Zoo…:- ]]
    Vor der Haustür, solche Erlebnisse ist auch beneidenswert!

    @ Allen:
    Nochmals… Ein großes Dankeschön!

    Für den letzen Arbeitstag des Jahres, wünsche ich Euch vieeeel Spaß…

    Liebe Grüßchen - Nicole
  • Robert Und Christian Högner 29/12/2005 21:11

    Imposant!!!
    Das muss echt beeindruckend sein, dies in freier Natur zu erleben.

    Ich laufe oft in der Nacht einen einsamen Waldpfad zur Arbeit, wo es manchmal schon recht aufregend ist, wenn Rehe, Füchse, Dachse und auch Wildschweine den Weg kreuzen - da bin ich doch recht froh, dass ich da nicht mit so einem Ungetüm rechnen muss...

    Beste Grüße
    Christian
  • Mary Sch 29/12/2005 21:00

    Gewaltig das Tier und Dein Foto.
    Ich staune nur, daß es vor Dir davonläuft.
    LG Marianne
  • Gunter Henrich 29/12/2005 19:24

    Also das gefällt mir sehr gut, so nahe am Geschehen. Ich habe so das Gefühl das ich nächstes Jahr gerne eine Afrikareise machen würde.
    LG Gunter
  • Andre Helbig 29/12/2005 19:16

    Als ob du daneben standest, sehr schön fotografiert!
    hg andré
  • Hermann J. Karbaum 29/12/2005 17:34

    Huch, so nah dran? Bestimmt war es ein friedliches Nashörnchen. Klasse
    Grüßlein
    Hermann
  • Helmut Taut 29/12/2005 15:31

    @Nicole, es war in der Masai Mara. Wir sind da an den Rand gefahren, wo es einige Hügel gab und da durften wir aussteigen und in Begleitung von drei Rangern zu Fuß weitergehen. Dann um einen kleinen Hügel und die zwei Rinos standen vor uns.
    Es war das schönste Ereignis einer sehr mageren Reise.
    Liebe Grüße
    Helmut
  • Olaf Ziehe 29/12/2005 15:19

    Toll....das muss ein Erlebnis gewesen sein :-)
    glg olaf
  • Klaus Kieslich 29/12/2005 14:26

    Respekt,Respekt....toller Schuß !
    Gruß Klaus
  • ILO NA 29/12/2005 13:24

    Das ist ja wirklich sehr interessant, wie nah man an diese großen und so gefährlich wirkenden Tiere ran kann. Du hast die Situation sehr gut ausgenutzt und ein tolles Foto davon gemacht. Gefällt mir sehr !
    lg Ilona
  • Nicole Zuber 29/12/2005 11:58


    @ Helmut:
    In Kenia durfte ich auch nicht aus den Wagen! Vielleicht warst Du in einer privaten Reserve, wo die Tiere nur noch irgendwie halbwild sind...?!?

    @ Marek:
    Ich wäre ganz gerne bei Dir gewesen! Hier sah das Tier ganz friedlich aus... :-))

    @ Herbert:
    Solange niemand Dir das Fell über die Ohren zieht...:-]]

    @ Helle:
    Jetzt weiß ich, woher Deine Leidenschaft für Fotografie kommt :-]] Heute würdest Du nicht mehr schreien...

    @ Allen:
    Vielen, vielen Dank, wieder ganz tolle Anmerkungen von Euch! Welch für eine Freude...

    Schönen Tag noch – Liebe Grüsschen - Nicole
  • Helle MH 29/12/2005 11:51

    Mein erschreckendstes erlebnis in Tanzania vor jahren war, als mein vater auf die "schlaue" idee kam, so ein riesen mit dem auto zu folgen von der strasse weg, so dass er bessere fotos machen konnte!!!!!!!!!!!! Du hättest den geschrei im auto hören sollen, er sah aber kein problem dran!!!
    Schön, dass du eines zu sehen bekommen hast.

    lg Helle
  • Jeanette Th. 29/12/2005 11:40

    Klasse getroffen, ich bin ganz begeistert, sowas sieht man nicht oft.
    Der Text ist sehr interessant ich dachte immer die sind viel aggressiver.
    Liebe Grüsse
    Jeanette
  • Herbert Rulf 29/12/2005 11:27

    Ganz schön nah warst du dran. Und dann noch das richtige Licht gehabt. Das Glück des Tüchtigen.

    So ein dickes Fell möchte ich manchmal auch haben :-))
    LG, Herbert
  • Ilse Jentzsch 29/12/2005 10:22

    Zu einem wunderbaren Naturfoto hast Du auch eine großartige Beschreibung geliefert!
    Es grüßt Dich herzlich
    Ilse
  • Octavia Mycielski 29/12/2005 9:41

    wunderschöne actionaufnahme des breitmaulnashorns--das morgenlicht zaubert eine feine stimmung--
  • Karl-Heinz Wollert 29/12/2005 9:17

    Da hast du richtig Glück gehabt. In Etosha so nahe an ein Rhino zu kommen, ist wirklich selten.
    LG Karl-Heinz
  • Karl H 29/12/2005 9:07

    Sehr eindrucksvoll!

    lg Karl
  • Marguerite L. 29/12/2005 9:00

    Toll erwischt, eine super Bild.
    Grüessli Marguerite
  • My Riam 29/12/2005 8:47

    das muss schon wahnsinn sein, ein solches tier so nahe zu sehen! uh läss!
    lgmy
  • Ars Colorum 29/12/2005 8:44

    Ich habe auf einer Safari so einem Tierchen mal Auge in Augen gegenübergesessen (auf dem Pfadfindersitz auf der Motorhaube des Jeeps). So ca.10m entfernt. Der Guide flüsterte nur immer "Don't move! Don't move!" - deshalb sind die Bilder davon leider nicht richtig geworden. :-( Dafür lief aber "die Pumpe" unter Vollast. Ich weiß also, was für ein Erlebnis das ist. Wahnsinn! :-)
    BTW: Tolles Bild. Keine Frage.
    LG, Marek
  • Niklaus Z. 29/12/2005 8:43

    Ein schönes Bild, eindrücklich
    Liebe Grüsse
    Nik
  • Sandra Sb 29/12/2005 8:27

    uhhhh... Adrenalin-Schub.. nehme ich an. Wirklich beeindruckend ein solches "Urtier" aus nächster Nähe zu sehen.
    gruss
    sandra