Nous utilisons des cookies, afin de personnaliser les contenus et les publicités et d'analyser les accès à nos sites internet. En outre, nous transmettons des informations sur ton utilisation de nos sites internet à nos partenaires pour e-mails, publicité et analyses. Voir détails

3 043 2

Stefan M.....


Free Account, Forchheim

Blick auf Bakar

Das kleine Hafenstädchen Bakar mit halbkreisförmigen Grundriss gehört zur Gespanschaft Primorje-Gorski kotar und liegt in der geschützten Bucht Bakarski Zalvi. Der Ort besteht aus der älteren Siedlung Grad an den steilen Abhängen und dem neueren, an der Küste gelegenen Stadtteil Primorje. Das Industriegebiet mit der Raffinerie befindet sich einige Kilometer südlich des Ortes am Eingang der Bucht.

Bakar liegt am hinteren Ende der Bucht und ist etwa 15 km südlich von Rijeka entfernt. Das Gebiet der Stadt erstreckt sich von der Bakar Bucht bis Nationalpark Risnjak und umfasst eine Fläche von 12.560 Hektar. Zur Gemeinde gehören der Orte und Weiler Vitasevo, sowie Hreljin, Krasica, Kukuljanovo, Meja Gaj, Plosna, Ponikve, Praputnjak, Ružić Selo, Škrljevo und Zlobin. Ober dem Ort führt die Jadranska Magistrala (Adriatische Küstenstraße) vorbei. Aufgrund der Lage in der geschützten Bucht war Bakar zur Zeit der Segelschifffahrt ein wichtiger Handelshafen sowie ein Fischerei-, Weinbau-, Schiffbau- und Seefahrtszentrum. Der wirtschaftliche Niedergang kam mit der Entwicklung der Dampfschifffahrt und der Eisenbahn, da der Ort nicht an der Eisenbahnlinie nach Rijeka (1873) angeschlossen wurde. Die Abzweigung Bakar-Škrljevo kam erst 1931.

Geologisch gesehen liegt Bakar in der Flyschmulde von Wippach (Vipava) und Rijeka, dem "ertrunkenen" nordwestlichem Ende des Vinodol.

Commentaire 2