Nous utilisons des cookies, afin de personnaliser les contenus et les publicités et d'analyser les accès à nos sites internet. En outre, nous transmettons des informations sur ton utilisation de nos sites internet à nos partenaires pour e-mails, publicité et analyses. Voir détails

Graugans

Die Graugans (Anser anser) zählt zu den häufigsten Wasservögeln und ist, nach der Kanadagans, die zweitgrößte Gänseart in Europa.
Die Graugans erreicht eine Länge von 75 bis 90 cm, eine Flügelspannweite von 147 bis 180 cm und ein Gewicht von 2 bis 4 kg und kann bis zu 17 Jahre alt werden.
Die Graugans ist ein Zugvogel, der für gewöhnlich im Winter nach Süden zieht. In den letzten Jahrzehnten ist eine Tendenz zu beobachten, dass Graugänse immer weiter im Norden überwintern, besonders in den Niederlanden oder überhaupt in den nicht zu weit nördlich gelegenen Brutgebieten, und dadurch zu Standvögeln werden.
Ihre Nahrung suchen Graugänse hauptsächlich weidend an Land. Sie leben von Pflanzen, sowohl Land- wie auch Wasserpflanzen, dabei hauptsächlich von kurzen Gräsern und Kräutern sowie in geringerem Umfang von Stauden und Wurzeln.
(Quelle : Wikipedia)

Nikon D500 - Nikkor 200-500 mm - 210 mm - F/5,6 - 1/2000s - ISO400 - BLK -1 - freihand - 8.9.2016 - Südhessen - unterwegs mit Norbert Kappenstein

Commentaire 78