Nous utilisons des cookies, afin de personnaliser les contenus et les publicités et d'analyser les accès à nos sites internet. En outre, nous transmettons des informations sur ton utilisation de nos sites internet à nos partenaires pour e-mails, publicité et analyses. Voir détails

Quoi de nouveau ?
Haarstern-Schildbauchfisch

Haarstern-Schildbauchfisch

1 195 9

Volker Lonz


Free Membre, Düsseldorf

Haarstern-Schildbauchfisch

Indonesien_Nord-Sulawes_Bunaken Marine Park
November 2011

In Haarsternen lebende Tiere lieben es sich zu verstecken. Doch zum Planktonfang öffnet der Haarstern seine Arme und daher lohnt sich immer mal ein Blick. Dieser Haarstern hatte sich an einem Tonnenschwamm gekrallt. So hatte ich eine gute Sicht auf die freiliegenden Krallen. Der Schildbauchfisch lag fast regunglos auf einer Kralle und so konnte ich ihn in aller Ruhe mehrmals ablichten.

– – –

Bei dem Schuildbauchfisch handelt sich um grundelähnliche, stark spezialisierte Tiere. Die Bauchflossen sind zu einer Saugscheibe, mit der sich die Fische am Untergrund festhalten können, verwachsen. Die Haut hat keine Schuppen, aber eine dicke Schleimschicht. Eine Schwimmblase fehlt. Zu erwähnen wären noch die Genitalpapille der Männchen und das Fehlen von Basi- und Orbitosphenoid im Schädel. Die Kiemen am vierten Bogen fehlen zur Hälfte oder ganz.
Meist werden die Fische nur um die fünf Zentimeter lang, einige nur 2–3 Zentimeter, die größte Art (Chorisochismus dentex) kann 30 Zentimeter lang werden. Die Arten der Gattung Alabes (Unterfamilie Cheilobranchinae) sind aal- ("Küstenaale") oder eigentlich (wegen ihrer geringen Größe) wurmförmig, ihr Saugnapf ist klein oder verschwunden.

Lebensweise
Schildfische bewohnen meist Flachgewässer mit felsigem Grund und Algenbewuchs oder leben in Seegraswiesen. Nur wenige Arten kommen in Korallenriffen vor. Einige Arten leben auch in Symbiose mit Wirbellosen, so der Haarstern-Schildbauch (Discotrema crinophila) und der Seeigel-Schildbauch (Diademichthys lineatus). Beim Seeigel-Schildbauch, der zwischen den Stacheln von Diadem-Seeigeln (Diadema sp.) lebt, hat man allerdings festgestellt, dass er die Füßchen der Seeigel frisst. Somit ist es wohl eher Parasitismus.

I Quelle: Wikipedia I

Commentaire 9

  • scubaluna 12/01/2013 14:02

    Ich bin noch etwas schläfrig von der langen Reise und mag noch nicht so viel schreiben. Deshalb habe ich diese Aufnahme ausgesucht. Da brauch i nicht viel sagen.....passt sehr gut. Die Freistellung über die Schärfe sitzt und das Köpfchen strahlt im besten Licht. Sehr sauber umgesetzt :o)

    scubaluna
  • stillerfuerst 03/01/2013 8:47

    Gefällt mir sehr, deine Aufnahme hat richtig Tiefe und sieht richtig spannend aus.
    VG Sebastian
  • Silvia wEYRAUCH 01/01/2013 23:18

    Hallo Volker das ist ein absoluter Hin Gucker!!!!
    Da passt wirklich alles.
    Gefällt mir sehr gut.
    Ich wünsche Dir ein gutes neues Jahr und freue mich auf weitere schöne Bilder von Dir.
    LG Silvia
  • Roland Sax 30/12/2012 9:29

    bei sowas bleibt einem schlicht die Spucke weg. spitze!
    lg roli
  • Reinhard Arndt 28/12/2012 2:14

    Besonders schön in der Lichtführung und den Farben. Fehlt mir auch noch in meiner Sammlung.
    LG
    Reinhard
  • Dagmar Gernt 27/12/2012 19:46

    Sehr gute Qualität und ein Herz für die kleinen Wunder des Meeres. Das gefällt mir!
    LG
  • Volker Lonz 27/12/2012 17:33

    @sven...was die schärfe angeht, kann ich nur sagen, dass ich fast garnicht geschärft habe...aber den effekt kenne ich auch...manchmal liegt der überschärfungseindruck auch an den vielen minidetails eines motivs, an der bildauflösung fürs web und natürlich auch am monitor...schon der unterschied zwischen meinem mac-laptop und dem eizo-proofmonitor ist recht deutlich...vielen dank für deinen hinweis...volker >>)))°>
  • Sven Hewecker 27/12/2012 17:08

    .... gesehen habe ich sie auch schon, nur ein vorzeigbares Bild ist mir bisher nicht vergönnt gewesen. Sehr detailreich in Struktur und Farbe, obwohl mir der Kopfbereich schon fast ein bisschen überschärft vorkommt. Ein Bild mit hohem Schierigkeitsfaktor.
    LG aus HH
    SVEN
  • Gisela I. Th. 27/12/2012 16:18

    Das ist ein sehr hübscher Fisch, und die Aufnahme
    gefällt mir gut.
    Sehr interessant ist der Text zum Bild !
    Grüße von Gisela