Nous utilisons des cookies, afin de personnaliser les contenus et les publicités et d'analyser les accès à nos sites internet. En outre, nous transmettons des informations sur ton utilisation de nos sites internet à nos partenaires pour e-mails, publicité et analyses. Voir détails

Silbermöwe im Jugendkleid

Die Silbermöwe (Larus argentatus) ist die häufigste Großmöwe in Nord- und Westeuropa.
Die Silbermöwe ist mit 55–67 cm etwa so groß wie ein Mäusebussard, die Flügelspannweite ist mit 125–155 cm sogar noch etwas weiter. Der Blick dieser häufigen Großmöwe wirkt etwas grimmig. Der relativ klobige Schnabel ist zwischen 44 und 65 mm lang. Im Prachtkleid ist bei adulten Vögeln der Schnabel gelb mit einem roten Gonysfleck.
Ein Geschlechtsdimorphismus ist bezüglich des Gefieders nicht ausgeprägt. Das Jugendkleid der Silbermöwe wirkt insgesamt graubraun. Der Schnabel ist schwärzlich mit schwach aufgehellter Unterschnabelbasis, das Auge dunkel.
Ihre Nahrung sucht die Silbermöwe vorwiegend im Bereich der Küste. Sie ist hier häufig an Stränden und im Wattenmeer und selten mehr als 20 km von der Küste entfernt auf dem offenen Meer zu finden. Tierische Nahrung macht einen großen Anteil aus, jedoch spielt Fisch eine geringere Rolle, als oft berichtet. Da die Silbermöwe ihre Nahrung vorwiegend in der Gezeitenzone sucht, stellen Krebs- und Weichtiere – insbesondere Strandkrabbe und Nordseegarnele sowie die Gemeine Herzmuschel, Miesmuscheln und die Baltische Plattmuschel – den Hauptanteil. In geringeren Anteilen kommen weitere Crustaceen- und Molluskenarten, Fische, Stachelhäuter, Insekten, Vogeleier oder Jungvögel oder sogar Kleinsäuger bis zur Größe von Jungkaninchen hinzu.
(Quelle Wikipedia)

Nikon D500 - Nikkor 200-500 mm - 340 mm - F/6,3 - 1/3200s - ISO500 - BLK -0,67 - freihand - 25.10.2019 - Marlow / Mecklenburg Vorpommern - unterwegs mit Ira und Alex

Commentaire 75