Ce site internet utilise des cookies afin de fournir différentes fonctionnalités, de personnaliser les annonces et d'analyser les accès. En utilisant ce site internet, vous acceptez l’utilisation de cookies. Informations complémentaires  OK

Quoi de nouveau ?

Jean Albert Richard


World Membre, Runkel

Cimetière Montmartre (5)

Das Grabmal vom französischen Komponisten Adolphe Adam
(1803-1856) wird noch kaum gewartet und gepflegt, die Büste aus
Bronze wurde möglicherweise durch einen Blitzschlag beschädigt,
und von seinen zahlreichen Werken, die im XIX. Jahrhundert großen
Erfolg hatten, bleibt heute auch nicht mehr viel übrig.
Der würdige Zögling von François Adrien Boïeldieu ist nur noch
durch die Ballettmusik von "Giselle", nach einem Libretto von
Théophile Gautier, im Repertoire vertreten, und höchstens erinnert
man sich an seinen "Postillon von Longjumeau", vor allem -Ironie des Schicksals- außerhalb Frankreichs!


Commentaire 6

  • Berenice Whelan 03/02/2007 23:09

    Adolphe Adam, von dem hab ich doch auch was auf meinem Ipod.
    Schade, daß sein Grab nicht gepflegt wird.
    Danke für die Info !
  • Regina Courtier 01/02/2007 19:23

    Die Grabmale unserer Komponisten, Literaten und Künstler aller Art werden vom Staat gehegt und gepflegt, was daran liegt, das Wien einen recht eigenwilligen Totenkult pflegt.
    "A schene Leich" ist ein oft gebrauchter Ausdruck für
    eine Beerdigung hierzulande.
    lg
    Regina
  • Jean Albert Richard 01/02/2007 16:58

    Schönen Dank an Alle für die Anmerkungen.

    @Rolf,
    Chopin und Jim Morrison sind im Père-Lachaise, im
    XX. Bezirk, nicht am Montmartre.
    Für eine virtuelle Besichtigung gibt es eine Homepage
    (mit englischer Version):

    http://www.Pere-Lachaise.com

    Durch die alphabetische Suche blinkt auf dem Plan
    die Stelle, wo das gesuchte Grab sich befindet, und man kann auch ein Bild davon aufrufen.

    Herzliche Grüße an Alle.

    JR
  • Klaus Kieslich 01/02/2007 15:40

    Prima Perspektive !
    Gruß Klaus
  • Günther. 01/02/2007 14:47

    Zitat:
    "Vergessen können ist ein großes Glück, vergessen werden, ein großes Leid."
    Gut daß es Menschen gibt wie Dich, Jean Albert, die dem Vergessen gegensteuern.....

    LG
    Günther


    PS.:Chopin und Morrison "liegen" auf Père Lachaise
  • Rolf Grundke 01/02/2007 13:34

    Paris hat so tolle Friedhöfe.Liegt dort nicht auch Chopin und Jim Morrison von den Doors?

    lg rolf