Ce site internet utilise des cookies afin de fournir différentes fonctionnalités, de personnaliser les annonces et d'analyser les accès. En utilisant ce site internet, vous acceptez l’utilisation de cookies. Informations complémentaires  OK

Quoi de nouveau ?

Jean Albert Richard


World Membre, Runkel

Die Wasa

Es sollte das größte, und mächtigste Kriegsschiff seiner Zeit werden.
Im Schiffbau geht manchmal sowas auf Kosten der Stabilität: kurz nach dem Stapellauf, im Jahre 1628, ging das Schiff im Hafen von Stockholm unter.
Es blieb 333 Jahre im Schlamm. Eine Studie ergab, daß das Wasser dort
zu wenig Salz enthält damit Bohrwürmer überleben können, und dachte an eine Bergung, die erfolgreich verlief.
Das Bild zeigt das Schiff in einer speziellen Einrichtung, die am Anfang
notwendig war, solange man nicht gewußt hat, welche Behandlung die richtige für das Holz ist. Der Wrack wurde kontinuierlich mit Wasser
begossen, und es hat im etwa wie in einem tropischen Aquarium gerochen.
Heute ist alles trocken im gleichnamigen Museum, man kann andere
Aufnahme machen, eine solche dennoch nicht mehr.

Commentaire 2

  • strubbel-annie 20/02/2008 9:22

    Traurige Geschichte - aber eine interessante Aufnahme!
    LG,
    Anja
  • Klaus Kieslich 18/02/2008 21:29

    Suind ja beeindruckende Maße die die Wasa hat
    Gruß Klaus