Ce site internet utilise des cookies afin de fournir différentes fonctionnalités, de personnaliser les annonces et d'analyser les accès. En utilisant ce site internet, vous acceptez l’utilisation de cookies. Informations complémentaires  OK

Quoi de nouveau ?

Jean Albert Richard


World Membre, Runkel

Röldalfjellet (Hordaland)

Die alte Straße zwischen Röldal und Odda fuhr über einen kleinen
Paß durch eine felsige Gegend. Unterhalb sieht man die breitere
neue (Maut)straße, die überwiegend aus Tunnels besteht, was
weniger zweckmäßig für die Touristen als für die Einwohner ist.
Nach einer kurvenreichen und steilen Abfahrt kommt man zum
berühmten Wasserfall Låtefossen, und dann nach Odda, wo der
enge und längliche Sorfjorden anfängt.
Gruß aus dieser Stelle an alle, die sich gerne Bilder aus diesem
wunderschönen und erholsamen Land anschauen.

Commentaire 4

  • Ludwig Go 21/12/2008 7:07

    Da geht es ja ganz schoen hinauf .-)
    Erinnert mich ein wenig an so manche Dolomitenstraße.
    Tolles Foto.
    LG²
  • Michaela Heckers 01/09/2006 12:31

    Ja, dort würde ich gerne mal hinfahren - Allein schon wegen der uralten Gesteine...
    LG, Michaela
  • Jean Albert Richard 30/08/2006 14:03

    Uwe,

    ja, es ist die Verbindung zwischen Telemark und
    Hordaland, eine Hochebene, wo das einzige Hindernis
    der Wind sein kann, wie auf der Hardangervidda.
    Ansonsten ist es meistens trugflach oder leicht abfällig.
    Es gibt aber einen Abschnitt der alten Straße zwischen
    Nuoshallene und Ausmannli, kurz vor Röldal, mit einem
    kleinen aber feinen Paß bei Midtleger: ich werde demnächst ein Bild davon einstellen. Im Jahre 1984
    war der Belag noch gut, aber man muß in der Abfahrt auf freilaufende Schafherden aufpassen. Irgendwo habe
    ich noch einen Super 8-Film mit einer solchen Szene.
    Gruß,

    JR
  • Jean Albert Richard 28/08/2006 14:27

    Uwe,

    schönen Dank für die freundliche Anmerkung.
    Diese alte Straße gibt es noch an mehreren Stellen,
    auch zwischen Haukeligrend und Röldal, wo mittlerweile Tunnels gebaut worden sind. Für das Auge,
    und für die Kamera ist es ganz klar vom Vorteil, die
    Frage ist: wie werden diese alten Abschnitte noch
    gewartet? Ich war zum letzten Mal dort im Jahre 1984,
    und es sah noch relativ gut aus, obwohl das Profil
    mehr Spaß auf zwei als auf vier Rädern bereitet hat.
    Damals war man froh, daß eine Straßenverbindung
    überhaupt bestand, und es wurde nicht unbedingt auf
    Komfort geachtet. Demzufolge gibt es gewisse Tücken,
    und bergab darf man sich keinen Augenblick der
    Unaufmerksamkeit leisten.
    LG

    JR