Nous utilisons des cookies, afin de personnaliser les contenus et les publicités et d'analyser les accès à nos sites internet. En outre, nous transmettons des informations sur ton utilisation de nos sites internet à nos partenaires pour e-mails, publicité et analyses. Voir détails

Quoi de nouveau ?
1 736 9

Suiveur

Pour ma première participation à une course contre la montre ("time trial") sur 24 heures en Grande.Bretagne, des suiveurs ("helpers") avaient été mis à ma disposition. C'étaient des personnes que je qualifierais de "rares", ce qui s'accordait fort bien avec ma personnalité. Le propriétaire de ce véhicule déjà ancien à l'époque, qui se penche pour chercher un outil, exerçait une profession peu courante. Il travaillait pour une compagnie de chemin de fer d'intérêt local: quand la ligne croisait une route, il descendait auparavant du train en marche et courait pour aller fermer les barrières, qu'il rouvrait après le passage du convoi avant de sprinter de nouveau pour le rattraper. Je ne pourrais pas dire exactement ce qu'il valait sur 100 mètres, mais il était en mesure de courir plusieurs dizaines de mètres à ma hauteur pour me passer un bidon, tout en me renseignant sur la position de mes adversaires: de sportif à sportif, c'était très impressionnant. J'ai appris par la suite qu'il avait effectué son voyage de noces en Amérique du Sud... à tandem tricycle.

Photo de l'été 1972.

Bed and breakfast
Bed and breakfast
Jean Albert Richard


En attendant le départ
En attendant le départ
Jean Albert Richard

Commentaire 9

  • Jean Albert Richard 07/01/2007 15:15

    Frank,

    schönen Dank für Deine Bemühungen.
    LG

    JR
  • BRIEM-PHOTOGRAPHY 07/01/2007 15:11

    Hallo,
    ich würde denken das ist ein Austin Morris 1100/1300 Bj. zwischen 1962 und 1971. Gab es auch als Fünftührer
    Verunsichert bin ich etwas wegen dem Zeichen auf dem Kühlergrill. Das hatte der Morris so nicht. Vielleicht noch BMC Serie ?
    Bin mir nicht 100 % sicher

    LG Frank
  • Jean Albert Richard 22/12/2006 19:35

    Reinhard,

    schönen Dank für die Anmerkung.
    Ich habe leider mehr Ahnung von Fahrrädern als von Autos, aber es war bestimmt etwas britisches: damals
    war Europa noch nicht so weit wie heute, und Großbritannien war insbesondere noch eine Insel.
    Es ist allerdings definitiv kein Peugeot: sonst wäre
    irgendwo ein Löwe vorne.
    Andere FC-Mitglieder, die Autos, und Oldtimers
    einstellen, können sicher weiterhelfen.
    LG

    JR

  • Reinhard Gebauer 22/12/2006 18:35

    Um welche Marke handelt es sich bei dem Automobil im Bild ?
    Vorne sieht es aus wie ein Peugeot, hinten wie ein Austin...
    Gruß, Reinhard
  • Manfred Lang 19/12/2006 21:40

    Schön, alte Zeiten - durch dich und deine Bilder - zu sehen! :-)
    Herzliche Grüße
    Manfred
  • Jean Albert Richard 16/12/2006 1:14

    Schönen Dank an Alle für die Anmerkungen.

    @Gabriela,
    es freut mich, daß es bei Dir so gut ankommt.

    @Herr Ring,
    Enthusiasten waren die Leute, die ich dort getroffen habe, allemal.
    Ein Jahr später haben wir sieben Stunden lang schönes Wetter gehabt, und dann Dauerregen. Es ist keine sehr wellige Gegend, stellenweise hatten wir Wasser bis zum Tretlager. Die Zeitnehmer, die überwiegend über 70 waren (Frauen waren auch dabei, also ältere Ehepaare), sind die ganze Zeit stoisch da geblieben, wo sie sein sollten, mit breitem Regenmantel.Ich denke heute noxh, sowas muß einfach gesagt werden

    @Anja,
    in diesem Kreis ist jeder in irgendeiner Weise
    außergewöhnlich: wir sind auch froh drüber.

    LG an Alle.

    JR
  • strubbel-annie 15/12/2006 9:38

    Tolle Geschichte - und außergewöhnliche Leute, die Du da getroffen hast :) Wenn man den Mann so sieht, würde man ihm das gar nicht zutrauen ;-)
    LG,
    Anja
  • Herr Ring 15/12/2006 8:53

    Da waren noch wahre Enthusiasten am Werk!
    Männer von Format, Individualisten und auch die Helfer konnten Allesamt Geschichten aus einem anderen Leben erzählen.
    Man beachte den Maulschlüssel SW 50 am Fahrzeugheck - ist bestimmt ein Lokschlosser gewesen ;-)

    Gruß Sven
  • Jean Albert Richard 14/12/2006 10:10

    Günther, Claus,

    schönen Dank für Eure Anmerkungen.

    @Claus,
    es war im Jahre 1972 in Großbritannien. Bis 1980 gab
    es dort 4 Radrennen pro Jahr über 24 Stunden Einzelzeitfahren, eins davon wurde im Wessex
    ausgetragen. Ich wurde vom Sportjournalisten, und
    Schriftsteller John B. Wadley, genannt "Joke", darauf
    aufmerksam gemacht.
    Joke war selbst ein begeisterter Radfahrer, und kam
    oft nach Frankreich für besondere Ereignisse, wie
    Paris-Brest-Paris im Jahre 1971.
    Er war auch um die 20 Male als Journalist bei der
    "Karawane" der Tour de France.
    Hinweise:
    die Ergebnisse der britischen Rennen findet man unter:

    http://www.southdc.org.uk

    Archives / Time trials results / Wessex RC 24-Hour
    bei den Jahrgängen 1972, 1973, und 1977.
    Achtung, es sind "miles"!
    Umrechnungsfaktor für Kilometer = 1,60932.

    Informationen über Paris-Brest-Paris gibt es in:

    http://www.randonneurs.bc.ca

    bei den Jahrgängen 1966, und 1971,
    darunter einen Bericht von J.B. Wadley "Brestward ho!"

    LG

    JR