Retour à la liste
Gerade noch erwischt ...

Gerade noch erwischt ...

1 183 6

Patrick Bichel


Free Account, Luxemburg

Gerade noch erwischt ...

... habe ich die DB 181 211 in Betzdorf. Eigentlich wollte ich die Lorraine mit Zug auf offener Strecke bei Manternach fotografieren, aber wie so oft geriet mein Zeitplan durcheinander. So entstand dieses "Bahnsteigfoto" ... . Aber die 181 211 will ich doch heir zeigen, denn man sieht sie nicht mehr oft auf dieser Strecke! Wie lange wird sie wohl noch fahren???

Betzdorf, 15.03.2010

Bei Manternach ...

Drei Mal ist göttlich (1)
Drei Mal ist göttlich (1)
Nico Berte

Commentaire 6

  • Klaus-H. Zimmermann 16/03/2010 21:19

    Also, ich finde, auch ein Bahnsteigbild kann gut aussehen, es muss ja nicht immer ein Streckenbild sein.Dieses hier finde ich jedenfalls zeigenswert.
    Der Zug ist hier gut plaziert und die bunten Häuser im Hintergrund machen sich auch gut im Bild.
    Allerdings hätte ich es oben auch beschnitten
    Gruß Klaus
  • Thomas Reitzel 16/03/2010 15:38

    Nun, man erkennt, daß die Stelle ein Kompromiß ist, aber deshalb würde ich auch nicht gleich von "nicht fotografiert" sprechen.
    Was stört ist das Gestrüpp hinter dem Lokkasten nebst Lampe. Ich weiß nicht, ob es die Zeit zugelassen hätte, ein Mastenpaar weiter nach vorn zu gehen, wo die beiden Vorsignale den Zug hätten einrahmen können und der Hintergrund frei gewesen wäre.

    Nun ist es, wie es ist.
    Allerdings, Nico führte es m.E. genau aus, ein knapperer Schnitt oben und unten würde schon helfen, und ich ergänze: auch links zwischen Mast und Geäst.

    Gruß
    Tom
  • Nico Berte 16/03/2010 13:11

    Das würde mich aber auch interessieren, wie das gemeint war, @Michael. Wäre Deine Reaktion auch so, wenn der Titel des Fotos ein anderer wäre? Was ist denn da so falsch an dem Foto? Die Lok rennt nicht gegen den Mast, der Pantograph hängt auch nicht im Ausleger, oder jedenfalls nicht so, dass es stören würde, das Foto kippt nicht, die Sicht auf die Lok ist frei, auch auf das Fahrgestell, die farbigen Häuser geben dem Foto m.E. einen gewissen Pep. Wenn dann Fehler im Bildaufbau sind, dann ist es wohl, dass die Lok zu sehr in der Mitte abgebildet ist und der Zug abgeschnitten ist. Letzteres geht aber nach den ungeschriebenen Regeln der Eisenbahnfotografie durch, weil der Zug aus dem Gestrüpp kommt (und nicht durch einen unglücklichen Bildschnitt am Bildrand abgeschnitten ist). Da ich die Stelle und die Situation kenne, weiß ich, dass Patrick hier die Sonne auf Position 12 Uhr von vorne hatte, bei unbedecktem Himmel wäre das Foto hier also gar nicht möglich gewesen. Als Vielknipser weiß natürlich auch, dass das Gegenlicht auch bei bedecktem Himmel eine Rolle spielt, aber hier ist das "neutrale" Licht eher nicht nachteilig. Ich könnte mir hier einen engeren Schnitt vorstellen: unten links, wo das linke Gleis ausläuft und oben zwischen dem Isolator und den Masten. Eine leichte selektive Aufhellung der Pufferbohle und schon sähe die Sache ganz anders aus, oder?


    VG Nico
  • Gerd Breuer 16/03/2010 10:19

    Ich stimme Markus zu, das Michaels Kritik zu hart ist; weder die Position der Lok noch die Umstände wie Licht rechtfertigen die Kritik und man stellt sich auch die Frage, wo die Kritik bleibt, wenn hier schon aus dem Vorschaubild ersichtlicher Schrott eingestellt wird und von irgendwelchen Buddies gefeiert wird.

    VG,Gerd
  • markus.barth 16/03/2010 9:53

    ich halte michaels kommentar für nicht gerechtfertigt.
    die position der lok und der bildaufbau zeigen, dass du halt eben doch noch versucht hast, die situation zu retten. wild drauflosgeknipst, wie man es hier leider allzu oft sieht, ist das sicher nicht. allein schon die lok rechtfertigt das zeigen.
  • Michael Bleckmann 16/03/2010 9:01

    Halt leider nur erwischt, aber nicht fotografiert.

    Gruß Michael