Nous utilisons des cookies, afin de personnaliser les contenus et les publicités et d'analyser les accès à nos sites internet. En outre, nous transmettons des informations sur ton utilisation de nos sites internet à nos partenaires pour e-mails, publicité et analyses. Voir détails

2 086 31

Commentaire 31

  • StaffArt 26/01/2020 8:23

    Welch wunderschoene Maske und Farben hatte sie und dann der Blick… -! 
    Mehr als verstaendlich, wenn man so einem huebschen, liebenswerten Tier nachtrauert.
    LG Hedwig
  • Rondina 28/10/2019 19:04

    eine wahre Schoenheit war sie - ein tolles Portrait.
    liebe Gruesse Rondina
  • Britt Kreh 18/10/2019 11:31

    Oh Constantin, das tut mir sehr leid, sie war eine sehr schöne Glückskatze. Ich weiß wie das ist geliebte Tiere zu verlieren. 
    LG Britt
  • † Ingrid Sihler 05/12/2018 18:40

    Habe jetzt vieles gelesen über diese liebenswerte und wunderschöne
    Katze, ich kenne diese Trauer nur zu gut, und den Schmerz, der niemals
    ganz vergeht, wenn man eine geliebte Fellnase gehen lassen muss ...

    herzlichst
    Ingrid
  • Helma B. 07/08/2018 20:38

    Miriam, was für ein schöner Name für diese kleine Glückskatze, die es so schwer im Leben gehabt hat wegen ihrer Allergie und die das Glück hatte, bei Dir ein Zuhause zu finden. 
    Der Krebs war das traurige Ende ihres Leidensweges. und ich bin sicher, Du hast ihr diesen Weg sehr erleichtert und Du hattest schöne Momente mit ihr, wenn es wieder eine Hoffnung gab. Sie hatte schöne Augen, und wenn diese Augen Dich um etwas gebeten oder gefordert haben, konntest Du bestimmt nicht widerstehen. Durch die Futterumstellung konntest Du Erfolge für sie erzielen, und der Schmerz war sicher doppelt groß, als Du erfahren musstest, sie habe Krebs.
    Ich kenne das mit Hoffnung schöpfen, Verzweiflung und wieder hoffen auch, denn mein Kater ist an Nierenversagen gestorben, hatte nur eine Niere und brauchte auch regelmäßig Canin Royal und Cortisontabletten.  Das war vor drei Jahren, und er fehlt mir immer noch - sehr. Er wurde nur 10 Jahre alt, Die Röntgenaufnahmen zeigten nur eine Niere, die es allein nicht schaffen würde, wie mir die Ärzte versicherten. Ich musste ihn einschlafen lassen und er wurde dann von einem Institut abgeholt, die ihn einäscherte und seine Asche in einem Rosengarten verstreute. Ich bin dankbar für die Zeit, die ich mit ihm verbringen durfte und denke oft an ihn, denn er war ein so lieber, vorsichtiger, anschmiegsamer und stolzer Kater, bei dem es lange dauerte, ehe er Freundschaft schloss.
    Wieviel Zeit hast Du mit Miriam verbringen können und wie alt ist sie geworden? Das Schicksal kann grausam sein und lässt uns manchmal keine Zeit, in Ruhe Abschied zu nehmen.
    Herzliche Grüße von Helma
    • Constantin H. 2 08/08/2018 0:33

      Zugelaufen ist sie mir eines Abends im September 2013. Ich kam gerade nach Haus, da kam sie angehoppelt. Ich fragte: "Na, was ist, willst Du mich besuchen?" Sie kam mit in die Wohnung und brauchte eine geschlagene Stunde, um jeden Winkel ausgiebigst zu beschnüffeln. Dann schmatzte sie zufrieden, als wollte sie sagen: "Die Wohnung nehm' ich", setzte sich hin und begann, sich zu putzen. Von da an kam sie immer häufiger, bis sie dann ganz blieb. Na, und so weiter. Gestorben ist sie im März 2016 nach einer Operation, bei der ihr eine Geschwulst in einer Niere entfernt wurde. Wie alt sie war, als sie zu mir kam, weiß ich nicht.
  • Weinstein 07/08/2018 14:59

    Leider muss ich ja jetzt schreiben.. Miriam war schön!.. Du hast das Leben mit ihr beschrieben... einfach war es bestimmt nicht.. dann der Schicksalsschlag: Krebs.. obwohl du sie gesund gepflegt hast!
    Ich kann mir das sehr gut vorstellen, das tut richtig weh.. und „verheilt" auch nicht! Nie!! Ein einschneidendes Erlebnis hatte ich auch.. wir mussten unsere Katze, die wir zwei Jahre lang lieb gewonnen hatten, leider abgeben.. Wir hatten sie aus dem Tierheim geholt. Mein Mann ist sehr krank geworden.. Katzenhaarallergie oder wie man es nennt.. OP.. Arztbesuche.. alles versucht.. nun, was soll ich erzählen.. die Trennung von unserer „Heidi".. schwarz mit weißem Lätzchen... sie hat mir das Herz gebrochen.. und das spüre ich nach sooo vielen Jahren.. auch jetzt, beim Schreiben.. da wird mein Herz wieder schwer.. der Hals schnürt sich zu.. die Tränen laufen.. ich kann nicht mehr dazu schreiben...es packt mich immer die totale Traurigkeit.. Deine feine Aufnahme von Miriam gefällt mir sehr.. Du hast sie in deinem Herzen.. für immer... Ich verstehe dich sehr gut, Constantin!
    Herzliche Grüße von Hanne
    • Constantin H. 2 07/08/2018 15:36

      Ich fühle mit Dir! Und sehr lieb und mitfühlend, was Du schreibst! Übrigens, mit dem Krebs, das kam sehr schnell, und da saß ich dann auf dem Stuhl beim Tierarzt, mit Miriam auf dem Schoß, ganz abgemagert, weil sie nicht mehr fressen wollte / konnte, und musste schnell entscheiden: Operation, vielleicht mit Todesfolge? Ich habe zugesagt, natürlich, aber am nächsten Tag in der Frühe war es vorbei. Gesund gepflegt, lange Monate, habe ich sie vorher, wg. ihrer Allergie, da hat sie sich immer wieder übelst wundgekratzt, bis sie dann endlich das richtige (sündhaft teure) Futter bekam, das hat dann geholfen. Bis dann aber die Diagnose K. kam.
      Herzliche Grüße, Constantin
      P.S. Schön, dass Du zu meinem "Nebengleis" gefunden hast!
    • Anke Egelseer 22/08/2018 10:01

      ein ergreifendes katzenschicksal. aber sie hatte trotz allem glück, dass sie bei dir ein gutes zuhause und einen liebvollen menschen gefunden hat. lg anke
    • Constantin H. 2 22/08/2018 12:27

      Ja, das glaube ich auch. Ich glaube sogar, dass sie sich quasi unter meinen Schutz gestellt hat. Katzenmystik. LG, Constantin
  • LouisaZ 05/08/2018 17:39

    Was für eine außergewöhnliche Zeichnung hat !
    Deine Schilderung unter Vitórias Kommentar gibt ja Aufschluss und stimmt natürlich auch etwas betrübt. 
    Uns war in Uslar auch vor fast 30 Jahren eine trächtige Katze zugelaufen. Sie bescherte uns fünf Kinder, dann verschwand sie wieder. Von den Fünfen suchten dann auch zwei das Weite, aber drei behielten wir ca. 18 Jahre. 
    Liebe Grüße,  Sigrid
    • Constantin H. 2 05/08/2018 17:43

      Der große Fleck auf der Nase ist streng genommen nicht schön, aber dennoch, diese Katze war majestätisch schön. Allein dieses schneeweiße Brustfell, gute Güte... Und die Rückenzeichnung war auch prachtvoll. Davon abgesehen war sie eine hoheitsvolle, nachdenkliche Dame. Außenstehende werden hier nur mit dem Kopf schütteln und mich für verrückt erklären... Liebe Grüße, Constantin
    • Anke Egelseer 22/08/2018 10:02

      ich finde sie sehr hübsch. sie war ein ganz besondere katze. wann ist sie denn gestorben?
    • Constantin H. 2 22/08/2018 12:22

      Siehe oben, in der Antwort an Helma: im März 2016.

Information

Section
Vu de 2 086
Publiée
Langue
Licence

Exif

APN Canon EOS 50D
Objectif ---
Ouverture 1.8
Temps de pose 1/125
Focale 85.0 mm
ISO 500