Commentaire 12

  • Caroluspiel 25/06/2021 12:06

    einmal vertikal. +++
    ciao Philipp.
  • Nicole Oestreich 24/06/2021 20:30

    Hahaha... ich Schussel habe versucht es seitlich zu lesen... ja, komm sah es...
    Einen Gruß vom Meer... Nicole
  • EstebanS 24/06/2021 19:59

    Tolle Farben und Formen - klasse mit den unterschiedlich farbigen Fliesen im Hintergrund und der Säule im Vordergrund, die Du bestens im Bild platziert hast. Ein HIER in einer sehr schön grafischen Umgebung.
    LG, Stefan
  • aorta-besler 24/06/2021 16:40

    Die scheinbar falsche Perspektive durch die vertikal gestalteten Fliesen sind super.
  • Lumiguel56 24/06/2021 16:07

    Selbst ohne das HIER ist die Farbgebung und sonstige Gestaltung der Haltestelle, so wie Du sie hier zeigst, äußerst bemerkenswert. Auch bei dieser Station, wie bei vielen anderen, kommen mir Zweifel, ob sich irgendjemand überhaupt Gedanken über die Wirkung gemacht hat, oder ob es einfach nur einen Restposten Kacheln gab, die man billig erwerben und an die Wand kleben konnte.
    Wie auch immer - ein wunderbares Ambiente für ein ziemlich klassisches HIER Tag. Dass es tatsächlich zwischen den Gleisen angebracht wurde, belegt einmal mehr eine gewisse Risikobereitschaft beim Urheber. Aber was das anbelangt, staune ich ohnehin, wenn ich markante Inschriften oben auf Brückenbögen und sonstwo an den unmöglichsten Stellen sehe. Und das alles nur, um lange und weithin sichtbar zu sein.
  • ShivaK 24/06/2021 15:27

    wenn man sich mal mit den Farbnasen beschäftigt, kann man fast erahnen, wie er pinselt. Und doch gibt es zwei Aspekte, die ich seltsam finde:
    - die Nase vom "i" scheint ÜBER das "E" zu laufen ... hat die Farbe erst getropft, als das "E" schon fertig war?
    - die rechte Nase vom "E" ist unterbrochen ... aber warum?
    - und das "R" ist extrem schlampig gemacht ... tsetsetse

    Aber zusammen ist alles natürlich wieder ganz wunderbar.
    (unser PENG bevorzugt Stromkästchen ... das ist fotografisch nicht ganz so attraktiv, aber ich schaue mal, vielleicht gibts ja auch wandige oder rohrige ....)
    • s. monreal 24/06/2021 15:45

      Ich freue mich wirklich sehr auf und über eine PENG-Serie. Das "Problem" mit den weniger interessanten Orten kenne ich. Da muss man sich was einfallen lassen - oder die Bilder bleiben im Archiv - HIER liegen noch etliche ;)

      Ich habe mir die Origingal-Datei von diesem Bild noch einmal ganz genau angesehen...
      - Die Nase vom "i" läuft nicht über das "E". Zumindest wenn man es weiß, kann man auch hier, in der hochgeladenen Datei, erkennen, dass die Nase vom "i" in der Höhe vom "E" ein bisschen nach links versetzt ist. Der obere Strich vom "E" erfolgt also von rechts nach links.
      - Die rechte Nase vom "E" ist nicht unterbrochen. Das "R" hat genau darunter "eine eigene Nase" - da kann man sich aber auch fragen, warum das "R" hier eine Nase hat.
      - Das "R" ist wirklich nicht das formschönste "R" der Serie. Wahrscheinlich musste sich beeilt werden. Die Säulen sind zwischen den Gleisen für die jeweiligen Richtungen und der/die/das Schreiberling hat beim Pinseln auf den Gleisen gestanden. Unter diesen Umständen würde ich das entschuldigen ;)
    • ShivaK 24/06/2021 16:13

      der PENG lebt natürlich auch von seinen Figürchen, die jedes Mal anders aussehen ... also nimmt man auch mal einen PENG, wenn das Figürchen niedlich ist :-)
      Und mit den Nasen ... ja, spannend, leuchtet alles ein, was Du sagst. Und gut, dass er schlampig war, sonst gäbs keine weitere Kunst mehr :-)
  • Thomas Tilker 24/06/2021 14:55

    Farblich und auch sonst formal ausgezeichnet...Ihr ergänzt Euch wunderbar!
  • short.cut 24/06/2021 14:39

    wenn du mal eine ausstellung machst, wird der titel ganz einfach! :)
    wieder ein wunderbar fast monumentales dokument der hier-kunst.