Nous utilisons des cookies, afin de personnaliser les contenus et les publicités et d'analyser les accès à nos sites internet. En outre, nous transmettons des informations sur ton utilisation de nos sites internet à nos partenaires pour e-mails, publicité et analyses. Voir détails

verocain


Premium (Pro), Euskirchen, Rheinland

Die rote Linie

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren.

- Benjamin Franklin -

* * *

Gerade in diesen Tagen: Wir sollten achtsam mit unserer Freiheit umgehen
und uns nicht einreden lassen, wir hätten ja eigentlich gar keine,
um am Ende jene zu stärken, die in der Freiheit ein Übel sehen.
Ich höre und lese Beunruhigendes von Leuten, die Angst davor haben, frei zu sein.

* * *

Herzlichen Dank für das sonntägliche Arrangement an

Lady in red. und Sybille-Sophie

Commentaire 152

  • Thomas Wirp 29/10/2018 10:33

    Der rote Strich ist überflüssig. Das Bild selbst würde diese Linie zeigen und wäre dann meiner Meinung nach viel besser! Nachtrag: Ansonsten finde ich das Bild gelungen!
  • AlexxxSupertramp 25/06/2017 12:20

    TOP! Gut gelungen, dass Motiv, die Message... mir würde es in B&W glaub auch gut gefallen...
  • karlitto 06/06/2017 2:14

    Das Foto zeigt situativ und plakativ das ambivalente Verhalten wie Menschen mit der Freiheit umgehen. Die rote Linie der Übergang von Dr. Jekyl zu Mr. Hyde. Wer denkt da nicht an unsere zweite Hälfte?
  • Regula Mosele 04/06/2017 8:55

    Gratuliere!! Mutig sein, ungehorchsam sein, das Pflichtbewusstsein hinterfragen!
  • tenhan 01/06/2017 10:40

    Ein Bild, das zum Weiterdenken anregt... Wirklich sehr zeitgemäß und treffend.
    Freut mich sehr, es hier zu sehen.
    Liebe Grüße
    Claudia
  • Oliver H2 29/05/2017 18:11

    Jetzt mal ´nen fetten Glückwunsch aus der Eifel ;-)

    ...und inhaltlich bin ich da genau bei Ute...
    Zeitgeschehen auf den Punkt gebracht ....Großartig... !

    LG oliver
  • Ute T... 29/05/2017 15:55

    Ich gratuliere Dir herzlich zum verdienten Krönchen! Das Bild ist eine sehr gute Wahl. Die rote Linie ist plakativ und ich finde das muss sie hier auch sein, denn sie spiegelt künstliche aufgesetzte Grenzen zwischen Freiheit/Einengung , Macht/Ohnmacht, Uniform/Individualität , Angst/Lust (....) wieder . Diese "Paare" sind von mir willkürlich gewählt und gerade das macht für mich auch eine Qualität aus, dass jeder Betrachter eigene Grenzen findet, eigene Freiheiten die vielleicht aufgegeben wurden um der Sicherheit willen.
    Die Diskussion unter deinem Bild habe ich mitgelesen, auch die Teile, die editiert wurden. Und ich finde wie meistens wenn ich Deine Anmerkungen lese, lieber Uli, Du triffst es auf den Punkt: respektvoll, angemessen und differenziert!
    Liebe Grüße, Ute
  • Der Jürgen 29/05/2017 12:29

    Liebe @Ute, ich bedanke mich für "Auffrischung". Dennoch meine ich mich zu erinnern, dass im Vorfeld der Etablierung des EC über die Würdigung von Bild und Autor gesprochen wurde. Das ist aber nicht von Belang.
    Entscheidend ist doch die Entscheidung an sich, gewissermaßen, und dieselbe trifft ja wohl auf entschiedene Zustimmung wie auch Ablehnung und das ist doch gut so.
  • Mario Fox 29/05/2017 11:56

    Beeindruckend gemacht- eine Collage langweilt mich meistens, diese hier zieht mich an, wirkt sowohl dokumentarisch wie artifiziell, hat diesen berühmten "doppelten Boden"...
  • Gerhard Körsgen 29/05/2017 10:34

    Ist und bleibt ein gutes Bild wobei sich bei einem derart umfangreichen Werk sicherlich je nach Geschmack/ Vorliebe ein anderes, "besseres" Foto des Fotografen finden ließe...aber an sich gut "gechoyced" worden zu sein, wobei mich mal interessieren würde WER hier aussucht...gewinnt man irgendwo einen Fotopreis weiß man ja auch wer in der Jury sitzt.
    Nun ja, auch unbekannterweise hat man s hier gut gemacht, finde ich ;-)
  • Amadeus Night 27/05/2017 19:36

    Gratulation....
    ein starkes Bild, das zum Nachdenken zwingt....
    Gruß
    Amadeus
  • Briba 27/05/2017 8:25

    Das Bild löst ordentlich was aus. Darum geht es ja wohl, in der "Präsentationsfotografie". So hoffe ich zumindest. Meist sieht jeder ein Bild so, wie es ihn in seinem eigenen Sein und Umfeld betrifft. Doch ist es mir ebenso wichtig, immer auch den Künstler und, in diesem Falle, die Models mit einzubeziehen. In diesem Falle kenne ich alle beteiligten. Das macht es nochmal interessanter. Weil Menschenbilder (außer Street) immer die Seele aller Beteiligten aushauchen.
    Ich freue mich, gerade von Verocain in der Editior's Choice zu sehen. Er ist einer der großen Künstler, die sich nicht "zu fein" sind, sich in diesem Sammelsurium der Fotocommunity zu zeigen Und genau das macht sie doch aus.
    LG Briba
  • AT.fine.ArT 26/05/2017 17:51

    So...ich laß gerade erst einmal deinen vorherigen Kommentar und damit ist für mich alles erklärt, worum es im Vorfeld wohl ging. Und auch noch einmal von hier aus mag ich Dir nun noch lieber mitteilen, dass ich sehr beeindruckt bin und ich mich absolut über die Auszeichnung und Anerkennung freue. Ich verneige mich :)
    Andrea
  • verocain 26/05/2017 11:35

    @Sag mal Micha
    Wenn du dich verabschieden magst, musst du es nicht vorher hier ankündigen;-) Niemand zwingt dich, hier zu bleiben, wenn dir etwas peinlich ist.

    Wäre ich ein genereller Meinungsausblender, stände dein Kommentar nicht mehr hier. Ich hatte gute Gründe einige Anmerkungen auszublenden. Diese hatten nichts mehr mit dem Bild an sich zu tun. Ich biete dem größten Geschwätzmeister dieses Portals  unter meinen Bildern keine Spielwiese für seine Profilneurosen und überheblich-höhnischen Attacken auf jeden, der eine andere Haltung vertritt. Solange sich eine Anmerkung auf mein Bild oder auf mich bezieht und dies im Zusammenhang steht, werde ich keine Kommentare ausblenden. Wer aber die Möglichkeit zur Diskussion hier missbraucht, um sich ständig aufzublasen, sich ansonsten aber komplett dialogunfähig zeigt und dabei noch Dritte angreift, den setze auch ich dann mal auf Rot.
    • verocain 10/04/2019 21:18

      Sag mal Micha 26. Mai 2017, 10:22
      Meinungsausblender und Zensierer reflektieren über Freiheit, naja...
      Soll man lachen oder heulen ? Am besten verabschiedet man sich von hier. Wie man sich darüber noch freuen kann, muss ich glücklicherweise nicht verstehen. Passend dazu meldet sich extra eine Ratgeberin an, die meint, die Welt erklären zu müssen. Ist das alles peinlich...
       Antworten Kommentar loben
  • Sag mal Micha 26/05/2017 10:22

    Meinungsausblender und Zensierer reflektieren über Freiheit, naja...
    Soll man lachen oder heulen ? Am besten verabschiedet man sich von hier. Wie man sich darüber noch freuen kann, muss ich glücklicherweise nicht verstehen. Passend dazu meldet sich extra eine Ratgeberin an, die meint, die Welt erklären zu müssen. Ist das alles peinlich...

Information

Section
Dossier Sybilles Welt
Vu de 45 012
Publiée
Langue
Licence

Exif

APN Canon EOS 7D
Objectif Canon EF-S 17-85mm f4-5.6 IS USM
Ouverture 4
Temps de pose 1/800
Focale 20.0 mm
ISO 100

Prix

Editors' Choice 23/05/2017